Onlinetraining

Online Hunde trainieren? Das geht doch gar nicht! Oder doch?

Aktuell wird die Bevölkerung gebeten so weit als möglich zu Hause zu bleiben. Das hat verschiedene Konsequenzen.

Zum einen fallen die normalen Aktivitäten, wie Kino, Sport oder mal ausgehen weg. Du bist statt dessen zu Hause. Und vielleicht gehörst du zu den Menschen, denen schnell langweilig wird. Du brauchst Beschäftigung.

Dadurch, dass auch Hundetraining, Hundesport oder das Treffen von Gassi-Kumpels tabu ist, ist auch dein Hund einsam und gelangweilt.

Mein Vorschlag: Macht doch einfach zusammen etwas. Ich würde schätzen, 95 % der Hunde freuen sich über Kopfarbeit. Und dann kannst du nach Corona stolz zeigen, was ihr so gemacht habt.

Oder natürlich kann auch das meiste Problemverhalten trainiert werden. Das Gute dabei ist, dass wir in eurer Umgebung trainieren. Hunde lernen ortsabhängig. Und er soll ja nicht auf dem Hundeplatz hören, sondern bei dir.

Kennst du das? Du gehst Gassi und der Hund rastet dreimal aus. Beim Termin mit dem Hundetrainer dagegen ist er lammfromm. Das kenne ich auch und frage mich manchmal, wobei die Menschen eigentlich Hilfe brauchen. Nun, das Phänomen ist ganz einfach zu erklären. Wir Profis haben durch die Ausbildung, das Fachwissen und die jahrelange Erfahrung eine ruhige und souveräne Ausstrahlung. Vieles mache ich schon unbewusst (wie halte ich die Leine, wie stehe ich, etc.). Aber es hilft dir natürlich überhaupt nicht, wenn dein Hund bei mir hört. Das ist dann auch der Vorteil beim Onlinetraining. Von mir auf der anderen Seite bekommt dein Hund nichts mit. Er verhält sich ganz normal und wir können so trainieren, als wäre ich gar nicht da.